96% der Bestellungen werden von uns innerhalb von 24 Stunden verschickt!
(Werktags nach Zahlungseingang)

 

Curcuma-Myrrhe-Öl von PerNaturam für Darm, Stoffwechsel und viel mehr

Curcuma-Myrrhe-Öl von PerNaturam für Darm, Stoffwechsel und viel mehr

Das Curkuma-Myrrhe-Öl von PerNaturam verbindet zwei Jahrtausende alte Klassiker der Naturkunde und ayurvedische Tradition mit moderner Forschung. Kurkuma, das indische Safran, ist bekannt in den Bereichen Stoffwechsel, Immunsystem, Entzündungen und vieles mehr. Myrrhe ist schon aus der Bibel bekannt und wird vor allem bei Verschleimung von Magen und Darm und bei Darmkrämpfen empfohlen. PerNaturam kombiniert für die Gesundheit unserer Hunde nach neuesten Erkenntnissen Curcuma und Myrrhe mit Schwarzem Pfeffer sowie Rapsöl und Sesamöl, um eine gute Aufnahme der guten Stoffe durch deinen Hund zu gewährleisten.

10,90 € *
Inhalt: 50 Milliliter (21,80 € * / 100 Milliliter)

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager, sofort lieferbar

PerNaturam_CurcumaMyrrheOel:

  • 54-00621
    Das Curcuma-Myrrhe-Öl von PerNaturam verbindet die guten Eigenschaften von Curcuma und... mehr
    Produktinformationen "Curcuma-Myrrhe-Öl von PerNaturam für Darm, Stoffwechsel und viel mehr"

    Das Curcuma-Myrrhe-Öl von PerNaturam verbindet die guten Eigenschaften von Curcuma und Myrrhe und macht sie durch Öle und Schwarzen Pfeffer für deinen Hund nutzbar. Die Mischung ist besonders gut für die Darmstabilisierung, die Schleimhäute und den Stoffwechsel, für das Immunsystem und viele weitere Gesundheitsbereiche deines Hundes.

    Mit dem Curcuma-Myrrhe-Öl nutzt du die Erfahrung von Jahrtausenden für die Gesundheit deines Hundes. Zugleich verbindest du alte ayurvedische Tradition mit modernsten Erkenntnissen der Gesundheitsforschung.


    Curcuma

    Wenn die Liste der tollen gesunden Eigenschaften lang ist, dann spricht man von einem Superfood. Der Begriff mag abgenutzt sein, aber für Curcuma trifft er trotzdem zu. Von A wie Alzheimer bis Z wie Zahnfleischentzündungen reichen die Bereiche der Hundegesundheit, für die Kurcuma bzw. das darin enthaltene Curcumin empfohlen werden. Immerhin beschäftigen sich rund 6.000 Studien mit der positiven Wirkung von Kurkuma (Curcuma longa), besser bekannt als indischer Gelbwurz oder auch indischer Safran. Nicht jede Wirkung mag damit ausreichend belegt sein und für Hunde gelten, aber sowohl die chinesische als auch die indische Naturheilkunde setzen bereits seit Jahrtausenden auf Curcuma bei der Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten. Sehr gesund ist Curcuma auf jeden Fall und sehr gut für das Wohlbefinden deines Hundes.

    Besonders wichtig beim Curcuma sind gesunde Verdauung und die Förderung des Stoffwechsels. Es geht dabei auch um gereizten Darm, Blähungen, Völlegefühl und Bauchkneifen bis hin zur Verbesserung der Leber- und Gallenfunktion und einer Senkung des Cholesterinspiegels.

    Auch bei Muskoviszidose, eine als unheilbar geltende Stoffwechselerkrankung, soll Curcuma empfehlenswert sein. Auch Hepatitis-C und verschiedene Krebsarten (Brust-, Prostata- und Darmkrebs) werden genannt. Wie weit die Kraft der gelben Kurkuma-Wurzel dabei tatsächlich reicht, können wir seriös allerdings nicht einschätzen.

    Weitgehend unbestritten ist jedoch, dass Curcuma gut ist bei Entzündungen und das Immunsystem deines Hundes fördert. Auch für die Gelenke ist es empfehlenswert. Curcuma ist eine gute Quelle für Eisen, Vitamin B6, Mangan und Kupfer.


    Myrrhe

    Schon die Heiligen Drei Könige in der Bibel brachten dem Jesuskind Myrrhe als Geschenk mit (neben Weihrauch und Gold). Schon damals war die aus Indien und Arabien stammende Myrrhe eines der kostbarsten Naturheilmittel. Es wurde zum Einbalsamieren der Toten genutzt, was wohl kaum für das frischgeborene Jesuskind von Bedeutung sein sollte, aber eben auch als Basis entzündungshemmender Salben und anderer Heilmittel.

    Bei Myrrhe geht es in Sachen Gesundheit vor allem um Magen und Darm. Das vom Myrrhe-Baum stammende Harz legt sich beim Hund wie ein Schutzfilm auf den Darm ("abstringierend") und ist gut bei chronisch-entzündlichen Darmkrankheiten. Besonders wichtig ist Myrrhe bei Darmkrämpfen, denn es senkt die Spannung der Darmmuskulatur und reduziert die Zahl der Darmkontraktionen.

    Auch deutsche Universitäten haben in Studien die positive Wirkung von Myrrhe auf den Darm bestätigt, darunter die Charité in Berlin und die Uni Leipzig sowie Klinik Essen.

    Myrrhe ist auch gut bei Entzündungen an anderer Stelle, z.B. wird das Gummiharz bei Entzündungen im Bereich Mund und Rachen genutzt sowie bei entzündeten Schleimhäuten. Die Entzündungshemmung kommt vor allem von den enthaltenen Triterpensäuren. Bei Myrrhe geht es auch um natürliche Desinfektion, Hemmung von Pilzinfektion sowie die Förderung der Gewebeneubildung.

    Myrrhe enthält wichtige ätherische Öle sowie Bitter- und Gerbstoffe.


    Schwarzer Pfeffer, Rapsöl und Sesamöl im Curcuma-Myrrhe-Öl

    Auf den ersten Blick mag es seltsam wirken, die jahrtausendealten Gesundheitsklassiker Curcuma und Myrrhe mit Schwarzem Pfeffer und den Ölen von Raps und Sesam zu kombinieren. Aber die Gesundheitsprofis von PerNaturam schlagen so eine Brücke von Naturkunde-Tradition zu modernster Forschung: Das Gute aus Curcuma und Myrrhe kommt bei deinem Hund nur zur Geltung, wenn es von deinem Hund gut aufgenommen und im Körper verarbeitet wird. Dafür sorgen die Öle und der Schwarze Peffer kümmert sich besonders um die Resorption von Curcumin.

    PerNaturam sorgt mit dem Curcuma-Myrrhe-Öl für Darmstabilisierung, verbessert den Stoffwechsel. Antioxidatives Potential mit freien Radikalen reduziert Schäden an Gelenken und Gewebe. Hinzu kommt der Schutz von Schleimhäuten.


    Ayurvedische Tradition

    Die ayurvedische Heilkunde ist bereits mehr als 5.000 Jahre alt. Der Begriff aus dem Sanskrit setzt sich zusammen aus Ayus (Leben) und Veda (Wissen), also etwa "Wissen vom Leben". Konkret geht es um die Aktivierung von Selbstheilungskräften, um Entgiftung im medizinischen wie im psychischen Sinn und um das Gleichgewicht (Lehre von der Harmonie der drei Doshas).


    Zusammensetzung Curcuma-Myrrhe-Öl von PerNaturam:

    Rapsöl, Sesamöl, Curcuma (5 %), Myrrhe (1 %), Schwarzer Pfeffer

    Analytische Bestandteile: 99 % Fettgehalt

    Fütterungsempfehlung PerNaturam Curcuma-Myrrhe-Öl:

    Am besten gibst du 2 bis 3 x täglich Curcuma-Myrrhe-Öl über das Futter oder direkt mit der Pipette oder Maulspritze ins Hundemaul. Wenn dir das zu häufig ist, dann reduziere auf einmal täglich. Dein Hund bekommt pro Gabe 1 bis 5 ml Curcuma-Myrrhe-Öl, je nach Hundegröße und wie oft du ihn mit dem Öl fütterst.

    Die Flasche vor Gebrauch gut schütteln. Bitte kühl und dunkel lagern, um die Wirkstoffe zu erhalten.

    Wichtig: Curcuma-Myrrhe-Öl ist ein natürlicher Nahrungsergänzer und keine Tierarznei. Bei Krankheiten im Zweifelsfall den Tierarzt aufsuchen.

    EAN Curcuma-Myrrhe-Öl von PerNaturam
    50 ml Dog - 8718049006212
    100 ml Dog - 8718049006229
    250 ml Dog - 8718049006236

    Curcuma-Myrrhe-Öl von PerNaturam günstig kaufen im Online-Shop dogs4friends.de

    Weiterführende Links zu "Curcuma-Myrrhe-Öl von PerNaturam für Darm, Stoffwechsel und viel mehr"
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    Kundenbewertungen für "Curcuma-Myrrhe-Öl von PerNaturam für Darm, Stoffwechsel und viel mehr"
    Bewertung schreiben
    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Zuletzt angesehen