96% der Bestellungen werden von uns innerhalb von 24 Stunden verschickt!
(Werktags nach Zahlungseingang)

 

Jagdhund ohne Jagdschein

Jagdhund ohne Jagdschein
Jagdhunde in Nicht-Jäger-Hände? Kann das gutgehen? Es kann! Sabine Middelhaufe zeigt in "Jagdhund ohne Jagdschein", wie man den Jagdinstinkt in richtige Bahnen lenkt - und das geht auch, ohne dass dein Hund das Wild hetzt. Ein Praxis-Buch zur Jagdhundeausbildung mit supertollen Fotos.
29,80 € *

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager, sofort lieferbar

product:

  • 20-07167
    Beagle, Labrador Retriever & Setter: Diese beliebten Hunderassen haben meist Besitzer, die... mehr
    Produktinformationen "Jagdhund ohne Jagdschein"

    Beagle, Labrador Retriever & Setter: Diese beliebten Hunderassen haben meist Besitzer, die Nichtjäger sind. Und dennoch bleiben es Jagdhunde. Was tun? Was tun! Und Sabine Middelhaufe sagt Dir, was Dich und Deinen Jagdhund glücklicher macht. Und sie scheut sich dabei auch nicht vor unbequemen Wahrheiten...

    Eine generelle Frage unter Hundefreunden ist die: Jagdhunderassen in Nichtjägerhänden – kann das gut gehen? Die Antwort der Autorin lautet: Es kann, wenn nicht die natürlichen Anlagen der Jagdhunde unterdrückt werden. Sie müssen allerdings bei der Jagdhundeausbildung in die richtigen Bahnen gelenkt werden.

    Die Autorin ist der Meinung, dass Jagdhunde keine alternativen Beschäftigungen benötigen, sondern artgerechte – und das am besten in freier Natur. Sabine Middelhaufe verrät uns, wie das sogar ohne Wild-Hetzte funktionieren kann.

    Zu Beginn stellt sie die Rassen genauer vor, die sich für Nichtjäger eignen. Dieses Kapitel ist für diejenigen wichtig, die sich gerade einen Hund anschaffen wollen oder die einen haben und sich informieren möchten, wie sie überhaupt am besten mit ihrem speziellen Freund agieren sollten.
    Tja, und dann geht es schon mit der Ausbildung los. Von einfachen Grundkommandos wie Sitz, Fuß und Platz geht es über zu Übungen wie Schleppe, Kunstschweißfährte und Führerfährte.

    Zwei Kapitel finden wir dabei besonders wichtig: Jagdhunde in der Pubertät und die speziellen Lösungsvorschläge, wenn es beim Training Probleme gibt. Dafür hat Sabine Middlehaufe auch gute Beispiele parat, wie der Labradorhündin Sandy, die einfach die Übungen Steh und Halt nicht ausstehen kann.

    Und grandios sind die vielen Farbfotos. Sie zeigen die unterschiedlichen Fähigkeiten, Vorteile und Eigenschaften dieser so imposanten, vielschichtigen und charakterstarken Rasse. Alles dabei von süßen Wachtelhundwelpen, unsicheren Segugio Italianos, schwimmenden Vizlas, schnuppernden Münsterländern und jagenden Settern.

    Sabine Middelhaufe ist Jagdhunde-Expertin. Seit 1977 beschäftigt sie sich mit dem Sozialverhalten verschiedener Jagdhunde-Rassen. Sie lebt in Norditalien und verfasste bereits mehrere Bücher zu diesem Thema sowie viele Artikel für Jagd- und Hundezeitschriften. Und sie ist Nichtjägerin!


    Fazit: „Jagdhund ohne Jagdschein“ – ein Buch zur Jagdhundeausbildung, das der wachsenden Beliebtheit von Rassen wie Viszla, Setter & Co. unter Nichtjägern Rechnung trägt, dabei aber auch ehrliche Kommentare nicht scheut!

    Sabine Middelhaufe „Jagdhund ohne Jagdschein – Der Weg zum glücklichen und gehorsamen Begleiter“, Kynos Verlag, Nerdeln/Daun, 2009, 182 Seiten, Zeichnungen & Farbfotos, Größe: 26 x 21,5 x 1,8 cm, ISBN: 978-3-938071-67-0

    Der Inhalt:

    • Die Voraussetzungen
    • Warum sind einige Rassen für Nichtjäger geeignet und andere nicht?
    • Jagdgebrauchshund vs. Jagdbegleithund
    • Welche Voraussetzungen sollte der Nichtjäger für die Ausbildung und die Arbeit mit seinem Jagdhund mitbringen?
    • Wann und wo beginnt die Ausbildung des Jagdhundes?
    • Körpersprache, Stimme und innere Gestimmtheit
    • Zur Ausbildung des erwachsenen Hundes
    •  
    • Die Ausbildung
    • Einführung
    • Lob und Belohnung, Tadel und Strafe
    • Wie Sie Befehle geben und diese korrekt aufheben
    • Die Grundübung: Sitz
    • Die Grundübung: Fuß
    • Die Grundübung: Hier
    • Die Grundübung: Komm
    • Die Grundübung: Steh
    • Die Grundübung: Halt
    • Die Grundübung: Platz
    • Die Grundübung: Down
    • Die Arbeitsweisen der verschiedenen Rassegruppen
    • Jagdliche Übungen ganz individuell
    • Die Hilfsmittel
    • Die Übung: Bring
    • Die Übung: Schlepp
    • Die Übung: Kunstschweißfährte
    • Die Übung: Such und Bring
    • Die Übung: Führerfährte
    • Pupertät und Gehorsam
    • Problem erkannt, Problem gebannt
    •  
    • Der Jagdhund im aktiven Dienst
    • Winter
    • Frühling
    • Sommer
    • Herbst
    •  
    • Nachtrag: Jagdhundeausbildung einmal anders
    • Empfohlene Literatur
    • Danksagung

    Sabine Mittelhaufe: Jagdhund ohne Jagdschein

    Weiterführende Links zu "Jagdhund ohne Jagdschein"
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    Kundenbewertungen für "Jagdhund ohne Jagdschein"
    Bewertung schreiben
    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Zuletzt angesehen